Telefon E-Mail
logo professionelle gestaltung arthouse39

DGSVO FAQ und Service beim Webdesign

initial-d (11K)igitalart
 

DGSVO, FAQ und Service bei Arthouse39

Selbstverständlich bekommen Sie alle für den Datenschutz notwendigen Implementierungen zu Ihrer Webseite dazu, die derzeit notwendig und möglich sind.
Voraussetzung ist, dass alle notwendigen Daten vorliegen. Das sind in der Regel die, die im Impressum sein müssen. Weiteres ergibt sich aus den eingebundenen Funktionen.
Beispiele: Die Google Schriften, die für ein gutes Webdesign von großem Vorteil sein können, werden lokal eingebunden, sodass dadurch keine Verlinkungen und Cookies nach außen gehen, schon gar nicht nach Übersee. Das wäre bei einer nicht lokalen Einbindung der Fall und wird vom Datenschutz besonders kritisch eingestuft. Das betrifft natürlich auch alle anderen Cookies, die sich über die EU-Grenzen hinweg bewegen.
Formulare werden mit einer Checkbox o. Ä. zur Zustimmung zur verlinkten Datenschutzerklärung versehen, bevor der User senden kann.

Hier können Sie sich schon einmal einen Überblick verschaffen, was alles dazu gehören muss bzw. kann. Zu allgemeinen Fragen bezüglich der Webseitenerstellung.

DGSVO für Wordpress ...

Wordpress und andere CMS Systeme sind so aufgebaut, dass meist von Haus aus Cookies erzeugt werden. Sitzungscookies werden generell erzeugt, wenn jemand sich einloggt. Diese sind allerdings harmlos und werden in der Regel nur temporär gespeichert.
Wenn Sie jedoch Wert auf cookiefreies Wordpress legen, fragen Sie nach, auch das ist möglich.
Ansonsten werden natürlich auch bei Wordpress- Webseiten alle notwendigen Vorschriften der DGSVO beachtet und die relevanten Bearbeitungen eingesetzt. Weitere Informationen und Referenzen der Webseitenerstellung mit dem CMS Wordpress.
Arthouse39 FAQ Webdesign
Arthouse39 Webdesign DGSVO FAQ

Welche Dinge sind laut DGSVO seit Mai 2018 auf öffentlichen Webseiten Pflicht?

Webseiten, die nicht ausschließlich zu privaten Zwecken genutzt werden, müssen folgendes enthalten:

Eine Datenschutzerklärung

Cookiehinweis

SSL bzw. TLS wenn Daten erfasst werden (Formulare)

Hinweis auf die EU-Streitbeilegungsplattform

Link zur Datenschutzseite und Bestätigung (Checkbox o. Ä.) dessen vor Formularversand

IP-Anonymisierung wenn IP-Adressen erfasst werden. Fragen Sie auch Ihren Hoster.

Lokale Einbindung von Google.Schriften ist nicht unbedingt vorgeschrieben aber sicherer, sonst Cookiehinweis

Double-Opt-In für jegliche Anmeldemöglichkeiten (Newsletter, Mitglieder ...) und zwar protokolliert
rechtsfragen DGSVO für Webdesign Leipzig

Was gehört in die Datenschutzhinweise und was nicht?

Dies muss genau auf die Inhalte und den Inhaber der Webseite angepasst sein. Wenn Dinge fehlen oder welche aufgeführt werden, die nicht vorhanden sind (z. B. YouTube, Facebook, Twitter usw.), besteht Abmahngefahr. Daher ist es u. U. falsch einen Text einfach von anderen Seiten zu übernehmen. Außerdem unterliegen die Texte dem Urheberrecht.

Die Namen des/r Inhaber, Anschrift und Kammer, wenn vorhanden, müssen immer hinein. Wenn es einen Datenschutzbeauftragten gibt, muss auch dieser mit Kontaktdaten aufgeführt werden.
Alle Scripte und Tools, die Cookies oder andere Datenspeicherungen einsetzen, müssen aufgeführt sein sowie die Verlinkung zur Cookie-Unterbindung. Insbesondere bei Verwendung von Google Analytics muss der richtige Code dazu eingesetzt werden und die IP-Anonymisierung gewährleistet sein.

Sind Google-Schriften nicht lokal eingebunden, muss auch das aufgeführt sein, denn es werden dadurch Cookies erzeugt.

Es gibt im Netz brauchbare Generatoren, die man mit den eigenen Daten füttern kann.
Der Hinweis auf die EU-Streitbeilegungsplattform muss ebenfalls vorhanden sein.

Sie bekommen von ArtHouse39 die Datenschutzerklärung mit. Aber eine rechtliche Garantie kann und darf ein Webdesigner nicht geben. Das Beste ist natürlich, einen Anwalt oder Datenschutzfachmann alles prüfen zu lassen.
Die Datenschutzerklärung muss von jeder Seite und Unterseite aus leicht erreichbar sein.
Cookiehinweis datenschutzkonform Webdesign Leipzig

Wie muss der Cookiehinweis datenschutzkonform eingebunden sein?

Die meisten Webseiten erzeugen Cookies, kleine Datenspeicherungen, die meist harmlos sind, aber eben Daten speichern. Da diese Daten den Datenschutz relevanten Bereich betreffen können, muss ein Hinweis und eine Möglichkeit der Akzeptanz sowie Ablehnung vorhanden sein.
Hier besteht die Schwierigkeit, dass manche erzeugten Cookies gar nicht zu verhindern sind. Dann muss das Einverständnis erzwungen werden, was meist nicht angehem auf den Besucher wirkt.

Es gibt keine genaue rechtliche Regelung für Seiten, wie diese hier, die keine Cookies erzeugen. Eigentlich ist der Hinweis überflüssig, dient aber trotzdem der Information für Besucher und der Vorbeugung allzu eifriger Abmahner.

Wie Sie erkennen können, ob und welche Cookies erfast werden, sehen Sie hier.

Die Cookieerklärung muss grundsätzlich von jeder Seite und Unterseite aus leicht erreichbar sein und wird von ArtHouse39 erstellt.
SSL (Secure Sockets Layer) Webdesign
Arthouse39 Webdesign DGSVO FAQ

Was ist SSL und brauche ich das wirklich?

SSL (Secure Sockets Layer), heute eigentlich TLS (Transport Layer Security ), ist ein zertifizierter Sicherheitsstandard, der eine sichere Datenübertragung mittels hybridem Verschlüsselungsprotokoll ohne Ausspähung online ermöglicht. Heutzutage ist diese Sicherheit wichtig und für Webseiten mit Formularen, Shops, Blogs und allen Onlineprodukten, die persönliche Daten übertragen, absolut Pflicht.

Wenn Sie trotzdem kein SSL haben (wollen), ist das möglich, es müssen jedoch die Formulare entfernt werden, ein Link zum E-Mailprogramm des Besuchers ist aber erlaubt.

Zu beachten ist, dass die Suchmaschinen, insbesondere Google, Webseiten ohne SSL schlechter listet. Es leidet das Ranking.
Webseitenbesucher, die den Hinweis sehen, dass die Webseite nicht sicher ist, können außerdem vom Besuch abgehalten werden.
Ob eine Webseite TLS hat, können Sie am Schloss-Symbol neben der Webadresse / Domain oben im Browserfenster erkennen und die Domain beginnt mit https://...

SSL Zertifikate bekommen Sie bei Ihrem Hoster / Provider, meist als Upgrade Ihres Webhostingpaketes.
Einge wenige bieten das günstigere Let's Encrypt an.
No cookies, no spying.             ⨂
ArtHouse39 wünscht
cookiefreies Surfvergnügen!
(Ausnahme: Externe Seiten)